Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Partnerfoto kopie 1-Lokal Sport Essen

26.04. „11 Freunde – Die Arena“ eröffnet „Roten Platz“ in Rüttenscheid

Bei der kommenden Fußball Weltmeisterschaft vom 14. Juni bis zum 15. Juli, wird es in Rüttenscheid wieder ein ganz außergewöhnliches Public Viewing geben. Unter dem Motto „Russische Seele“,erschaffen die Macher in diesem Jahr einen „Roten Platz“ in Essen-Rüttenscheid und zeigen alle Spiele mit deutscher Beteiligung im Innen- und Außenbereich live. Wie bereits vor zwei Jahren, wird so das alte Speditionsgelände Alfred Paas wieder zum Leben erweckt. Auf dem Fotos sind die Partner zu sehen, die gemeinsam die "Russische Seele" nach Rüttenscheid holen: V.li.: Sven van Gelder (Immobilienbesitzer), Thomas Siepmann (Organisator und TAS Geschäftsführer) und Jörg Mellis (Inhaber Schlossquelle).

Die Nostalgie der geschichtsträchtigen sowjetischen Zeit wird in Form vieler Details auf dem Gelände sichtbar. Geboten wird den Fans getreu dem Motto „das etwas andere Public Viewing“ eine perfekte Mischung der frühen sowjetischen Kultur und ganz besonderer Stimmung. In diesem Jahr werden Fußball- Tradition und die russische Seele vereint und es entsteht ein „Roter Platz“. Zwischen Zwiebeltürmen, Matroschka Puppen und dem russischen Bären werden die traditionsreichen Hallen und der Außenbereich Schauplatz eines avantgardistischen Kultur- und Fußballfestes. 

Angefangen 2006 beim Sommermärchen in einem Holzlager, ist die „11 Freunde – Die Arena“ ein fester Bestandteil von Fußball-Großereignissen geworden. Zu den Höhepunkten dieser einzigartigen Veranstaltungen zählen zum Beispiel das Finalspiel 2014 in der Essener Grugahalle, bei dem Deutschland Weltmeister wurde und die kleine Französische Republik, die die Fans zur Europameisterschaft 2016 begeisterte. Erstmalig präsentierte sich die „11 Freunde – Die Arena“ mit einem Innen- und Außenbereich. Auch in diesem Jahr können wieder etwa 3.000 Liebhaber des runden Leders in der Halle und auf dem „Roten Platz“ davor mitfiebern. Übertragen werden alle Spiele mit deutscher Beteiligung im Innen- und Außenbereich.

Einmalige Atmosphäre eint Fußballfans und Generationen 
„Nach dem großen Erfolg zur EM 2016, bespielen wir auch zur diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft wieder das ehemalige Speditionsgelände in Essen-Rüttenscheid. Wir haben uns bewusst für ein Public Viewing entschieden und sehen diese Art der Großveranstaltungen noch immer als eine tolle Möglichkeit an, zusammen Fußball zu schauen und Generationen und Nationen zu vereinen. Wir bieten unseren Fans das Besondere und erschaffen einen „Roten Platz“ in Rüttenscheid. Ich freue mich schon jetzt auf unser russisches Kultur- und Fußballfest“, so Veranstalter und Fußballliebhaber Thomas Siepmann. 

Innen- und Außenbereich und russisches Tanz-Orakel 
Der Innenbereich mit rund 1.000 Sitzplätzen und einer Mischung aus Bierbänken und Lounge-Ecken aus Holz macht das Public Viewing und die Atmosphäre so besonders. Hier sorgen zahlreiche Großbildleinwände für eine optimale Sicht und pures Fußballvergnügen. Auf dem Außengelände wird es ebenfalls rund 2.000 Plätze im Sitz- und Stehplatzbereich geben. Hier jubeln die Fans gemeinsam vor der ca. 30 m2 großen LED-Wand. 

Aber auch ein Orakel darf zu dieser Fußballweltmeisterschaft nicht fehlen. Passend zum diesjährigen Motto des Public Viewings werden zwei russische Tänzer den berühmten Kasatschok darbieten und so auf eine spezielle Weise die Spiele „vorhertanzen“. 

Für das besondere Fußballerlebnis können die Gäste ein Tagesvisum für den „Roten Platz“ in Essen- Rüttenscheid erwerben. 

Preise: 
8,90 Euro (inkl. VVK-Gebühr) für ein Tages-Visum für eine Person ausschließlich für den Außenbereich. 

149,- Euro (inkl. VVK-Gebühr) für ein Gruppen-Visum für acht Personen für den Innenbereich (reserv. Tisch, 5-Liter Fässchen Bier) 

750,- Euro (inkl. VVK-Gebühr) für ein Gruppen-Visum für bis zu 15 Personen in einer VIP-Lounge im Innenbereich (reservierte Lounge, 10 Liter Bier, Vodka, Softdrinks, Krimsekt, Moskauplatte mit verschiedenen Spezialitäten) 

Tages-Visa sind online im Vorverkauf auf www.11freunde-diearena.de oder www.eventbrite.de buchbar. Noch vorhandene Rest-Visa sind an der Tageskasse an dem jeweiligen Spieltag ab 12 Uhr erhältlich. Einlass auf den „Roten Platz“ ist zwei Stunden vor Spielbeginn. 

Die „11 Freunde – Arena“ unter dem Motto „Russische Seele“ auf dem ehemaligen Gelände der Spedition Alfred Paas in Essen-Rüttenscheid, Ursulastr. 85, 45131 Essen öffnet zu jedem Spieltag mit deutscher Beteiligung. 

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook