Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Fussball-Lokal Sport Essen SL

05.10. ETB-Heimspiel gegen VfR Fischeln

Am kommenden Sonntag darf das Team von ETB-Coach Manfred Wölpper wieder am heimischen Uhlenkrug antreten, wo man sich zurzeit deutlich wohler fühlt, als in der Fremde. Die Schwarz-Weißen haben bisher alle vier Heimspiele in dieser Saison gewonnen und dabei bereits sechszehn Treffer erzielen können. Nächster Gegner ist am Sonntag um 15 Uhr die Mannschaft vom VfR Fischeln.

Der VfR ist in dieser Spielzeit nicht gut aus den Startlöchern gekommen und liegt zur Überraschung vieler Experten momentan nur auf Platz sechszehn der Oberliga Niederrhein. Trainiert wird Fischeln vom 51-jährigen Josef Cherfi, der die Krefelder im Sommer 2011 als Coach übernommen hat und nun bereits in der siebten Saison an der Kölner Straße tätig ist. Ein besonderes Augenmerk muss die ETB-Abwehr auf Kevin Breuer legen. Der 26-Jährige kann beidfüßig schießen und erzielte in der letzten Saison zwanzig Treffer für seinen Club. Mit Christos Pappas befindet sich auch ein Ex-ETB-Spieler in den Reihen unserer Gäste. Er schnürte in der Saison 2010/2011 seine Fußballschuhe für die Schwarz-Weißen. Bisher begegneten sich beide Clubs achtmal in der Oberliga Niederrhein. Dabei gab es fünf Siege für den ETB, ein Unentschieden und zwei Erfolge für den VfR.


„Es ist mir völlig unverständlich, warum Fischeln bisher in dieser Saison so schlecht dasteht. Sie haben eine wirklich gute Mannschaft und mit Kevin Breuer einen super Spieler. Wir werden sie nicht am momentanen Tabellenplatz messen und bestimmt nicht unterschätzen. Wir müssen über Mentalität zur Qualität gelangen, um Fischeln zu schlagen. Ich hoffe, dass wieder unsere Heimstärke zum Tragen kommt und sich unsere Verletztenliste etwas reduziert. Mit unseren vielen Verletzungen haben wir momentan kein Glück, aber wir müssen damit leben. Es ist schade, dass wir am Sonntag trotz besserer Chancen verloren haben, und müssen jetzt wieder anfangen zu punkten. Es ist ein richtungsweisendes Spiel für uns“, sagt ETB-Trainer Manni Wölpper.

Definitiv ausfallen werden Maximilian Güll, Ömer Erdogan und Damian Peterburs. Der Einsatz von Alessandro Tomasello und Robin Fechner ist sehr fraglich. Manni Wölpper kann am Sonntag aber wohl wieder auf seinen Toptorjäger Marvin Ellmann und Kwadwo Amoako zurückgreifen, die zuletzt pausieren mussten.

Facebook News

14.10. 16:33 lokalsportessen.de

Der Tabellenführer von DJK/SF Katernberg bleibt weiter ungeschlagen. Die Verfolger von RuWa Dellwig und Schönebeck bleiben dem Spitzenreiter mit deutlichen Siegen weiter im Nacken..

Facebook

14.10. 15:53 lokalsportessen.de

Am 11. Spieltag der Bezirksliga Gruppe 6 bleibt Adler Union Frintrop weiter ungeschlagen. Der 3:2 Sieg beim TuSEM war der neunte Dreier der laufenden Saison. Weil alle Verfolger ihre Aufgaben ebenfalls mit Drei Punkten erledigten, bleibt es oben weiter spannend.

Facebook

14.10. 12:34 lokalsportessen.de

Die U17-Juniorinnen von der SGS Essen haben mit einem gelungen 4:0-Erfolg über Bayer Leverkusen, die Tabellenführung in der Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest verteidigt.

Facebook

14.10. 12:19 lokalsportessen.de

Die ETB Wohnbau Baskets haben ihr Match gegen den Tabellenführer aus Iserlohn mit 79:87 verloren. Bis kurz vor dem Ende hielten Joe Hart (Foto li.) und seine Teamkollegen dagegen und hätten gegen das Spitzenteam der Liga sogar gewinnen können. So blieb der großartige Kampf der Baskets am Ende unbelohnt.

Facebook

14.10. 12:02 lokalsportessen.de

Der Handball-Zweitligist TUSEM Essen musste seine erste Heimniederlage in dieser Saison einstecken. In der Sporthalle „Am Hallo“ unterlag die Mannschaft von Trainer Jaron Siewert dem Wilhelmshavener HV knapp mit 28:29 (15:15).

Facebook

12.10. 20:18 lokalsportessen.de

Nachdem der ETB Schwarz-Weiß in der Meisterschaft wegen des Pokalspiels der SSVg Velbert am letzten Wochenende aussetzen musste, steht jetzt die schwere Hürde beim starken Aufsteiger TSV Meerbusch an.

Facebook