Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Dirk „Putsche“ Helmig: Rot - Weisse Legende mit Vergangenheit am Uhlenkrug-Lokal Sport Essen RWE

05.10. Bierhoff und Helmig als Bolzplatz-Paten

Drei Bolzplätze haben Jugendhilfe Essen, Essener Chancen, Rot-Weiss Essen und das Contilia Herz- und Gefäßzentrum in Zusammenarbeit mit der Grünen Hauptstadt eingeweiht, der Schlusspunkt 2017 steigt an der Schillerwiese im Stadtwald. Mit DFB-Manager Oliver Bierhoff und Dirk „Putsche“ Helmig geben am Mittwoch, den 11. Oktober, um 16.00 Uhr zwei Essener Fußballlegenden den Startschuss für die letzte Runde des Jugendturniers.

Seine steile Fußballkarriere startete Oliver Bierhoff bei ESG 99/06 und ETB Schwarz-Weiß Essen. Nach Uerdingen, Hamburger SV und Mönchengladbach wechselt der Mittelstürmer ins Ausland und wurde 1998 Torschützenkönig der Serie A sowie 1999 mit AC Mailand italienischer Meister. In der Nationalelf (70 Partien, 37 Treffer) schrieb er mit seinem Golden Goal zum 2:1 im EM-Finale gegen Tschechien Fußball-Geschichte. Seit 2004 ist Bierhoff Manager der DFB-Auswahl und wurde in dieser Funktion 2014 Weltmeister. Oliver Bierhoff erinnert sich gerne an seine Zeit am Stadtwald und wird eine Videobotschaft zur Bolzplatz-Eröffnung an der Schillerwiese senden.

Mitglied der rot-weissen Jahrhundertelf Als zweiter Pate kommt mit Dirk Helmig eine echte Essener Fußball-Legende zum Bolzer oberhalb des Uhlenkrugs. „Putsche“ ist Mitglied der RWE-Jahrhunderelf und erzielte für Rot-Weiss Essen (1983 bis 1991 und 1994 bis 1999) in 340 Spielen insgesamt 86 Tore. Als Trainer gewann er im Mai 2010 mit ETB den Niederrheinpokal mit 2:1 bei RWE an der Hafenstraße. Seit der Saison 2014/15 ist er nun wieder als Nachwuchs-Cheftrainer bei Rot-Weiss Essen. „Wir haben zwei tolle Paten mit lokalem Bezug zur Schillerwiese gewinnen können. Beide betonen schon seit langem den Wert des freien Spiels an der frischen Luft für Kinder und Jugendliche und unterstützen unsere Bolzplatz-Idee“, freut sich Ralph Kindel, Projektleiter der Grünen Hauptstadt, auf das Abschlussturnier. Es gibt Getränke und Grillwürste sowie ein buntes Rahmenprogramm.

Zum Hintergrund Mit der Grünen Hauptstadt Europas 2017 hauchen die Jugendhilfe Essen, Grün und Gruga sowie Rot-Weiss Essen mit Essener Chancen ausgesuchten Bolzplätzen im Stadtgebiet wieder neues Leben ein und werten diese mit attraktiven Aktionen auf. Als Bolzplatz-Paten fungieren Essener Fußball-Legenden, Streetworker der JHE und vor allem Jugendliche, die langfristig Verantwortung für ihren „Bolzer“ übernehmen. Unterstützt wird das Projekt Bolzplatz-Paten von „1000 Herzen für Essen“, einer Sozialinitiative des Contilia Herz- und Gefäßzentrums.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook