Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Symbolbild SGÜ-Lokal Sport Essen SL

08.03. SGÜ will weiter Boden gutmachen

Nach zuletzt zwei überzeugenden Siegen (29:22 Neukirchen, 23:22 Mönchengladbach) ist der Rückstand zum rettenden Ufer geschmolzen. Die Handballer der SG Überruhr wollen weiter siegen, um auch im Falle eines vermehrten* Abstiegs noch alle Möglichkeiten zu haben. Am Samstag, 09.03.19, kommt der TV Lobberich an die Klapperstraße, Anwurf ist um 18:00 Uhr. 

"Darauf schauen wir derzeit nicht. Wir richten unseren Blick voll und ganz auf das anstehende Heimpsiel gegen den TV Lobberich. Nach einer schwachen Hinspielleistung haben wir mit den Lobberichern noch eine Rechnung offen", so Kapitän Nico Birkenstock, der mit seinem Team derzeit immer noch auf dem letzten Tabellenplatz liegt. Der Gast aus Lobberich liegt 7 Punkte vor der SGÜ auf dem 10. Tabellenplatz und wird motiviert nach Essen reisen, um einem möglichen Abstiegskampf so früh wie möglich in der Saison zu entkommen.

In diesem befinden sich die Essener seit Saisonbeginn, zuletzt gab es nicht nur durch die Siege sondern auch durch die gezeigten Leistungen Licht am Ende des Tunnels. Auf Thomas Eller und Lars Krüger muss Coach Sebastian Vogel allerdings verzichten. "Trotz des Fehlens der beiden gehe ich mit einem guten Gefühl in die Partie. Andere werden in die Bresche springen und gute Leistungen abrufen", ist sich der SGÜ-Übungsleiter sicher. Vogel, der aufgrund der tabellarischen Situation "Vollgashandball von der ersten bis zur letzten Minute" von seine Team erwartet, hat wie Birkenstock keine guten Erinnerungen an das Hinspiel: "Das war eine schwache Leistung. Wir müssen und werden am Samstag vor heimischer Kulisse ein anderes Gesicht zeigen". 

Die SG Überruhr empfängt einen angeschlagenen Tabellenzehnten, am 30.11. des Vorjahres gewannen sie zuletzt eine Partie. Doch in Überruhr weiß aus eigener Erfahrung jeder, wie schwierig solche Gegner zu spielen sind, war man doch wochenlang in einer ähnlichen, sogar noch etwas dramatischeren Situation. Umso besser waren die letzten beiden Partien, neben 4 Punkten wurde Selbstvertrauen getankt und verloren geglaubter Spielwitz wiederentdeckt. 

Trotz des letzten Tabellenplatzes sind die Überruhrer optimistisch und glauben zu 100% an den Klassenerhalt. Um diesen möglich zu machen, benötigt es auch wieder die überragende Unterstützung von den Rängen, die die Essener zuletzt gegen den SV Neukirchen zu einer starken Leistung verholfen hat!


*Vermehrter Abstieg tritt ein, wenn 2 HVN-Mannschaften aus der Regionalliga absteigen. Als Folge dessen würde auch der Drittletzte der Oberliga in die Verbandsliga absteigen.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook