Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Symbolbild SGÜ-Lokal Sport Essen SL

12.10. SGÜ zu Gast beim TV Lobberich

Der Verbandsliga-Aufsteiger aus Lobberich haben einen Lauf. Die letzten drei Spiele konnte der TVL gewinnen, dort muss die SG Überruhr am kommenden Sonntagmorgen um 11:45 Uhr (An den Sportplätzen 2, 41334 Nettetal (Lobberich)) antreten. Lobberich ist derzeit Tabellenvierter, die SG Überruhr auf dem ersten Abstiegsplatz. 

Es ist noch früh in der Saison, doch für die Handballer der SGÜ geht es schon um einiges - sie wollen den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht verlieren. Ein Sieg soll her, auch wenn die Anwurfzeit am Sonntagmorgen den Essenern nicht unbedingt in die Karten spielt. Viel mehr Kopfzerbrechen bereitet den Sympathisanten der SG Überruhr der aktuelle Abwärtstrend, der klar erkennbar ist. Die letzten vier Spiele wurden allesamt verloren. Gegen diese Serie werden sich die Jungs von der Ruhrhalbinsel mit aller Macht zur Wehr setzen.

"Wir wollen endlich wieder das zeigen, was wir uns vornehmen. Wir hatten eine intensive Fehleranalyse in der Woche", so Co-Trainer Tim Birkenstock, der hofft, dass das Team die Ansagen des Trainerteams umsetzt und wieder in die Erfolgsspur zurückkehrt.

Torhüter Jakob Skolik steht wieder zur Verfügung, auf Linkshänder Nikolai Gregory müssen Vogel/Birkenstock allerdings noch bis nach der Herbstpause verzichten.

Coach Sebastian Vogel reist mit Respekt an den Niederrhein: "Der TV hat den Schwung aus der Aufstiegssaison klar erkennbar mitgenommen. Nur gegen die Top-Teams aus Wuppertal und Remscheid gab es Niederlagen". Vogel, der vor allem den Auswärtssieg in Mönchengladbach hoch einschätzt, weiter: "Wir konzentrieren uns nur auf uns selbst. Das hat die Trainingswoche gezeigt und wir wollen unbedingt die zwei Punkte aus Lobberich entführen".

Coach Vogel will mit "einem positiven Gefühl in die Herbstpause gehen" und mit einer stabilen Defensive und mit einfachen Toren zum Erfolg kommen.

Für die Jungs von der Ruhrhalbinsel wäre ein Sieg nicht nur Balsam für die Seele, sondern auch mit Blick auf die Tabelle wichtig. Mit einem Sieg kann man die Abstiegsplätze verlassen und ruhigen Gewissens in die zweiwöchige Pause gehen.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook