Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Golf 1-Lokal Sport Essen LSE

28.05. NRW-Mannschaftsmeisterschaften in Essen

Der Essener Golfclub Haus Oefte richtet auch den 42. Willy-Schniewind-Mannschafspreis aus. Damit ist der Essener Club zum fünften Mal in Folge Gastgeber für die NRW-Mannschaftsmeisterschaft. Am 01. und 02. Juni werden die acht besten Teams des Landes in Essen-Kettwig zu sehen sein.

Am Start sind dann auch einige der besten Golfer Deutschlands, denn Titelverteidiger GC Hubbelrath, der sich 2016, 2017 und auch 2018 auf der Anlage rund um das herrschaftliche Haus Oefte den NRW-Titel sicherte, hat in der KRAMSKI Deutsche Golf Liga dreimal in den letzten vier Jahren den Titel Deutscher Mannschaftsmeister gewonnen. Im Vorjahr hatte der GC Hösel im Finale der NRW-Mannschaftsmeisterschaft am südlichen Ruhrufer dem Favoriten aus Düsseldorf das Leben sehr schwer gemacht.

In der Saison 2018 der KRAMSKI Deutschen Golf Liga konnte Hösel der Mannschaft um Meistercoach Roland Becker den Schneid sogar ganz abkaufen. Hösel zog ins Final Four ein und gewann als Aufsteiger sensationell die Bronzemedaille, während der GC Hubbelrath als Titelverteidiger das Finalturnier erstmals verpasste.

Umso motivierter wird der Serienmeister in diesem Jahr in Essen antreten, zumal sich Hubbelrath personell in der Breite sehr verstärken konnte. Am ersten Spieltag der neuen Saison in der 1. Bundesliga hatte einer der neuen Spieler, Johannes Lube mit drei Schlägen unter Par sogar die beste Leistung der Hubbelrather abgeliefert. Aber auch der GC Hösel hat zwei starke Neuzugänge im Team und konnte zum Saisonstart in der KRAMSKI Deutschen Golf Liga mit einem zweiten Platz in der Tageswertung die Hubbelrather erneut überflügeln. Auch bei den Ratingern war mit Marcel Zillekens einer der neuen Athleten im Kader von Trainer Christian Niesing mit soliden Auftritten ein Leistungsträger. Einen Favoriten auf den Sieg kann man vorab also nicht benennen und so steht ein spannendes Wochenende auf der Anlage des Essener Traditionsclubs an.

Neben den beiden Bundesligisten treten in der 1. Liga des Willy-Schniedwind-Mannschaftspreises die Teams der G&LC Köln, des GC Mülheim/Ruhr, des Dortmunder GC, des Düsseldorfer GC, des GC Rheinsieg und als Lokalmatadore die aufstrebende Mannschaft des GC Essen-Heidhausen an. Die Essener sind mit einem Sieg in die 2. Bundesliga gestartet und haben mit Brandon Dietzel den aktuellen Deutschen Vizemeister im Matchplay in ihren Reihen. Zuschauer sind in Essen-Kettwig an beiden Turniertagen willkommen. Der Eintritt ist frei.

Über den Willy Schniewind-Mannschaftspreis:
Die NRW-Mannschaftsmeisterschaft wird an einem Wochenende in drei Runden Lochspiel ausgetragen. Dieses Format verspricht höchste Spannung, denn im Kampf Sportler gegen Sportler ist immer direkt auch für die Zuschauer zu sehen, wie emotional und spannend der Golfsport ist. Mann gegen Mann würde nicht zutreffend sein, denn die Mannschaften dürfen auch Frauen einsetzen.

Am Samstag werden am Vormittag und Nachmittag zwei Runden als Zweier ausgetragen. Das große Finale steigt am Sonntag. Dann werden die beiden Finalisten zunächst vier sogenannte „Vierer“ spielen. Aus einer Mannschaft spielen zwei Athleten gemeinsam gegen zwei gegnerische Spieler. Der Ball wird innerhalb des Teams immer abwechselnd geschlagen. Diese Spielform sorgt für noch mehr Emotionen auf dem Golfplatz und stellt besondere Anforderungen an die Athleten.

Am Nachmittag gehen dann acht Lochspiel-Zweier auf den Platz.

Steht es nach den insgesamt zwölf Matches unentschieden, findet ein Stechen im Modus "Sudden Death" mit je drei Spielern pro Team in Lochspiel-Zweiern statt.  Der Golfplatz des Essener Golfclubs Haus Oefte gilt als spielerisch und landschaftlich reizvoll. Die ersten neun Löcher ziehen sich über ein hügeliges Gelände und haben einen ganz anderen Charakter als die zweiten neun Spielbahnen, die weitgehend unmittelbar am Ufer der Ruhr auf flachem Terrain verlaufen. Alter Baumbestand und immer wieder herrliche optische Impressionen prägen das Bild. Für die visuellen Reize werden die Athleten aber keinen Blick haben, denn viele Spielbahnen sind eng gebaut und erfordern präzises Spiel. 

Weitere Informationen:
www.oefte.com

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook