Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Symbolbild sus-Lokal Sport Essen SL

15.11. FSV Kettwig lässt erneut Federn

Auch in diesem Jahr scheint es so als könnte der FSV Kettwig das Ziel Aufstieg erneut vergessen. Im Tabellenkeller gibt es währenddessen nichts Neues.

SuS Haarzopf – FSV Kettwig 2:0 (0:0)
Der FSV Kettwig lässt erneut wichtige Punkte im Aufstieg liegen und hat in den beiden letzten Partien nur einen Punkt geholt. Gegen den SuS Haarzopf war es lange ausgeglichen, aber Marc Enger brachte den SuS in der 62. Minute in Führung. Als in der 81. Minute ein Kettwiger die Rote Karte sah, standen die Weichen sehr gut für den SuS Haarzopf. In der 90. Minute gelang Tim Leding das 2:0 für den SuS Haarzopf. Damit verliert der FSV Kettwig weiter wichtigen Boden im Aufstiegsrennen und hat nun schon 4 Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten SV Leithe und 13 Punkte Rückstand auf Tabellenführer SuS Niederbonsfeld.

SuS Niederbonsfeld – SV Teutonia Überruhr 4:0 (1:0)
In einer einseitigen Partie war der SuS Niederbonsfeld jederzeit Herr der Lage. Ein Eigentor von Marc-Luca Rathje (12.) brachte den SuS früh in Führung. Im zweiten Durchgang traf Timo Kemper (60./64.) doppelt und auch Felix Hoffmann (71.) durfte sich in die Torjägerliste eintragen. Damit führt der SuS Niederbonsfeld unangefochten die Tabelle an und hat schon 9 Punkte Vorsprung auf den SV Leithe, die haben allerdings ein Spiel weniger bestritten.

FC Kray II – DJK TUS Holsterhausen 1:6 (1:3)
Die Hoffnung für den FC Kray II auf Punkte währte nur eine Minute. Nic Huning (3.) brachte den FCK II in Führung, aber Alexander Papachistos (4.) gelang direkt darauf der Ausgleich. In der Folge war es das gleiche Bild wie schon in den Spielen zuvor. Der FC Kray II fiel in sich zusammen und die DJK hatte leichtes Spiel. Damit bleiben die Krayer auch nach dem 13. Spieltag noch ohne Punkte.

SG Schönebeck II – GTSV Essen 7:0 (2:0)
Es war eine klare Angelegenheit für die Reserve der SG Schönebeck. Auffälligster Akteur war Kaan Kaplan der dreifach traf. Mit 10 Treffern nach 13 Spieltagen ist Kaan Kaplan der erfolgreichste Goalgetter der SG Schönebeck II.

TC Freisenbruch – SF Niederwenigern II 0:4 (0:2)
Der TC Freisenbruch gehört zu den defensiv schwächsten Teams der Liga und es häufen sich die individuellen Fehler. Gegen Niederwenigern II patzte TCF-Keeper Haissam Issa gleich zweimal und brachte die Sportfreunde so auf die Siegerstraße. Das 0:1 und 0:3 waren mehr als vermeidbar, aber auch beim 0:2 schlief die Freisenbrucher Defensive. Haissam Issa parierte einen schwach geschossenen Elfmeter, der Nachschuss von Moritz Schönert landete aber im Netz. Mit 48 Gegentoren stellt der TC die 4. schlechteste Defensive.

VFL Sportfreunde 07 – TUS 84/10 Essen 4:3 (3:2)
Fabian Wefers (11.) und Tim Krein (21.) brachten die Sportfreunde in Führung. Carlo Slabosz (33.) sorgte anschließend für den Anschlusstreffer. Vier Minuten später stellte Fabian Wefers (37.) den zwei Torevorsprung  für die Sportfreunde zum 3:1 wieder her. Allerdings antwortete der TUS durch einen erneuten Treffer von Carlo Slabosz (39.) umgehend. Mit einer knappen 3:2 Führung ging der VFL, in einer turbulenten Partie, in die Pause. Nach dem Wechsel gelang Tobias Totzek (69.) das 4:2, aber Michael-Pascal Roskowski (76.) gelang der 4:3 Anschlusstreffer. Der TUS erspielte sich zwar noch die ein oder andere gute Möglichkeit, der Ausgleichstreffer blieb ihnen aber verwehrt. Damit vergrößern die Sportfreunde den Abstand auf die Abstiegsränge und haben schon 7 Punkte Vorsprung, vor dem SV Burgaltendorf II.

SG Kupferdreh-Byfang – SPVG Schonnebeck II 3:1 (0:1)
Ege Akay (4.) brachte die Reserve der SPVG Schonnebeck früh in Führung und die Führung hielt bis zur Pause. Im zweiten Durchgang fand die SG Kupferdreh-Byfang besser in Spiel und drehte die Partie durch zwei Treffer von Matthias Kirchberger (65./85.) sowie einem Tor von Lirik Krasniqi (70.). 

Der SV Leithe und der SV Burgaltendorf II hatten spielfrei.