Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 TUSEM Ferndorf-Lokal Sport Essen LSE

29.04. Felix Klingler bleibt beim TUSEM

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Nach der Gedenkminute für die Essener Vereins-Ikone Stefan Hecker wurde Handball gespielt – und wie. Der TUSEM legte direkt los wie die Feuerwehr und lag bereits nach sechs Minuten mit 5:2 in Führung. Der TuS Ferndorf zeichneten sich bis dahin in erster Linie durch eine besonders harte Gangart aus. Die zwischenzeitlich gut vorgetragenen Angriffe der Gäste wurden immer wieder durch Essens Nummer eins Frederik Genz zu Nichte gemacht. Bis zur 17. Spielminute klappte das Essener Angriffsspiel wie am Schnürchen und so wurde die Führung auf fünf Tore (11:6) ausgebaut. Trotz einer kurzen Schwächephase, in denen die Essener ganze acht Minuten ohne Treffer blieben, wurden beim Stand von 16:10 die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang legten die Essener noch einem einen Gang zu und ließen den Gästen nicht den Hauch einer Chance. Beim TUSEM klappte alles, bei Ferndorf lief so gut wie nichts mehr zusammen. So freute sich das Team von der Margarethenhöhe am Ende über einen sicheren und vor allem in dieser Höhe verdienten 35:22 Erfolg. 

Am kommenden Freitag steht jetzt das Auswärtsspiel beim Erstliga-Absteiger der SG BBM Bietigheim auf dem Spielplan.