Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 World University-Lokal Sport Essen Allgemeiner Hochschulverband (adh)

16.05. Die World University Games kommen auch nach Essen

Die Stadt Essen freut sich über Entscheidung der FISU (International University Sports Federation), die Weltspiele der Studierenden 2025 an Rhein und Ruhr - und damit auch in Essen - auszutragen. 

Die Entscheidung ist gefallen: die World University Games 2025 werden an Rhein und Ruhr stattfinden. Die Weltspiele der Studierenden mit mehr als 10.000 Teilnehmer*innen aus über 170 Ländern kommen nach Bochum, Düsseldorf, Duisburg, Essen und Mülheim an der Ruhr. In der vergangenen Woche hatte eine Delegation der FISU, des Allgemeinen deutschen Hochschulsportverbands (adh) und der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen die Sportstätten auch in Essen besucht. 

Es ist eine der weltweit größten Multisportveranstaltungen nach den Olympischen und Paralympischen Spielen. Das besondere: bei den World University Games 2025 findet dann erstmalig der Paralypische Wettkampf gleichzeitig statt. An insgesamt zwölf Tagen messen sich studentische Athletinnen und Athleten in 18 Kernsportarten.

Für Essen bedeutet die Ausrichtung der World University Games 2025 an Rhein und Ruhr, dass die Sporthalle Am Hallo für Basketball oder der Sprungbereich des Grugabads für die Sportart Wasserspringen zur Verfügung stehen. Weitere Wettkämpfe finden in der Grugahalle (Judo), in der Messe Essen (Fechten und Taekwondo) sowie auf dem ETUF-Gelände am Baldeneysee (Tennis) statt. 

"Ich freue mich sehr über die Entscheidung und die Spiele an Rhein und Ruhr im Jahr 2025", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Wir werden erneut sehr gute Gastgeber für Menschen aus aller Welt sein und für die Athletinnen und Athleten aus der Region wird es sicher eine besondere Atmosphäre sein, an den Wettkämpfen vor heimischen Zuschauerinnen und Zuschauern teilnehmen zu können."

Unterstützt werden die World University Games durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Land NRW. Auch der Rat der Stadt Essen hatte im Februar mit einem Beschluss die Bewerbung unterstützt. Die Kosten für die Austragung der World University Games belaufen sich für Essen auf rund 1,3 Millionen Euro - wobei vorgesehen ist, diese in Form von Sachleistungen zu erbringen.