Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 T-Shirt FC Kray -Lokal Sport Essen SL

15.09. Duisburg gastiert an der Buderusstraße

Nach dem ersten Auswärtssieg des FC Kray vom vergangenen Wochenende, wartet nun im nächsten Heimspiel der Saison mit dem FSV Duisburg am kommenden Sonntag, 15 Uhr, ein echtes „Brett“ auf die Jungs von Traineteam Isiktas / Kretschmar.

Der FSV Duisburg, aktuell seit 6 Spielen ungeschlagen und Tabellenzweiter der Landesliga-Niederrhein wird auch im Spiel gegen den FC Kray sicher alles dafür tun, die Serie aufrecht zu erhalten. Der bisherige Saisonstart des FSV ist gerade unter dem Hintergrund der nicht reibungslosen Vorbereitung umso bemerkenswerter, schmiss Trainer Deniz Tahirovic, der dem FCK noch als Co-Trainer der erfolgreichen Regionalligamannschaft bekannt ist, vor dem Pokalspiel gegen SpVg Schonnebeck, ohne Angaben von Gründen hin. Unmittelbar nach dem Pokalfight gegen die SpVg, stellte der Verein mit dem bisherigen Co-Trainer René Lewejohann seinen neuen Cheftrainer vor, der zusammen mit der Mannschaft die neue Saison in Angriff nahm und bisher mehr als erfolgreich arbeitet. Die Stützen des Teams sind allesamt keine Unbekannten in Kray, schnürten doch Keeper Marian Ograjensek, Abwehrspieler Emir Alic, Mittelfeldspieler Edin Husic und Stürmer Ibrahim Bulut in der Vergangenheit die Schuhe für den FC Kray. Doch die Wild Boys müssen sich in dieser Liga vor niemandem verstecken und werden sicher alles geben, um die Punkte in der KrayArena – powered by Stölting Service Group zu behalten. Nach dem 1-0 Auswärtssieg der vergangenen Woche im Klosterhardt waren Mannschaft und Trainerteam sichtlich zufrieden, zeigte das Team erneut, dass es ungemein lernfähig ist. Ein sicher anderes Spiel wartet allerdings nun auf die Wild Boys, denn der FSV wird vor allem spielerisch ein echter Prüfstein werden und sich nicht hinten rein stellen. „Der FSV Duisburg gehört zweifelsohne zu den Topteams der Liga und sind zurecht Mitfavorit auf den Aufstieg“, gibt Trainer Muhammet Isiktas vor dem Spiel zu Protokoll. „In diesem Spiel muss bei uns alles passen und sitzen, wollen wir etwas Zählbares verbuchen. Wir dürfen uns keine Fehler erlauben, denn die wird Duisburg sicher gnadenlos ausnutzen. Wie in jedem anderen Spiel bisher, werden wir auch dieses mal alles reinhauen und voll auf Sieg spielen. Der Druck liegt klar bei unserem Gast. Duisburg muss gewinnen, wir wollen gewinnen.“ Dem Krayer-Trainerteam steht, bis auf Rekonvaleszent Andrè Söllenböhmer der komplette Kader zur Verfügung. Der Einsatz von Ilias „Ele“ Elouriachi entscheidet sich kurzfristig.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook