Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Logo schonnebeck-Lokal Sport Essen LSE

04.02. Georgios Ketsatis bleibt in Schonnebeck

Die Spielvereinigung Schonnebeck freut sich, eine weitere Vertragsverlängerung bekanntgeben zu können. Abwehrspieler Georgios Ketsatis wird für zwei weitere Jahre die Schwalbe auf der Brust tragen. Der 27-Jährige kam 2015 vom FC Kray an den Schettersbusch. In der aktuellen Saison spielte er aufgrund einer Verletzung erst sechs Spiele, in denen er gegen den SC Velbert ein Tor erzielen konnte. Im folgenden Interview spricht „Georgi“ über die Gründe seiner Verlängerung und seine bisherige Zeit im Grün-Schwarzen-Trikot. 

Georgios, Glückwunsch zu deiner Vertragsverlängerung! Wie kam es genau jetzt zu dieser wichtigen Entscheidung? 
Ich fühle mich sehr wohl bei der Spielvereinigung und weiß, was ich am Verein habe. Die Gespräche mit Trainer Dirk Tönnies und Sportdirektor Christian Leben waren sehr gut und von gegenseitigem Vertrauen geprägt. Ich habe gemerkt, dass ich dem Verein und den Menschen im Verein etwas bedeute. Im Endeffekt gab es dann nicht viel zu überlegen. Das Mannschaftsgefüge stimmt und wir verstehen uns alle sehr gut. Deshalb freue ich mich, dass ich mich entschieden habe zu bleiben. 

Du trägst seit 2015 die Schwalbe auf der Brust, bist jetzt in deiner vierten Saison. Was hast du für Erinnerungen an die vergangenen Jahre am Schetters Busch? 
Meine Erinnerungen sind natürlich fast nur durchweg positiv. Wir haben seit dem Aufstieg jede Saison überdurchschnittlich gut gespielt und das trotz des niedrigen Etats. Es hat schlicht und einfach vieles gepasst. Diese Saison ist es sportlich etwas schwieriger. Wir wissen selber, dass nicht immer alles so laufen kann, wie in den Saisons vorher, als wir Fünfter und zweimal Vize-Meister wurden. Trotzdem ist eine Saison, in der es nicht perfekt läuft, nicht allzu tragisch. Wir werden auch wieder in die Spur finden. 

Du sprichst es bereits an. Die aktuelle Spielzeit ist sportlich nicht ganz so einfach. Ihr steht nur sechs Punkte vor einem Abstiegsplatz. Was muss passieren, damit das Sportjahr 2019 besser wird? 
Ganz wichtig ist ein guter Rückrundenstart. Die ersten Spiele werden entscheidend sein. Falls wir da nicht punkten, dann kann es nochmal sehr eng werden. Wir glauben aber daran, dass wir den Bock umstoßen können. Ich persönlich muss nach meiner Verletzung erst einmal wieder in den Rhythmus kommen. Die laufende Vorbereitung ist mir eine große Hilfe. Ich kann gewisse Automatismen wieder einstudieren. Das Wichtigste ist jedoch, dass ich schmerzfrei bin und bleibe und der Mannschaft dadurch auf dem Platz helfen kann. 

Facebook News

21.06. 08:31 lokalsportessen.de

Die Heisinger Rhönradturner haben bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Leverkusen insgesamt sechs Medaillen geholt. Die besten Turnerinnen und Turner aus dem gesamten Bundesgebiet absolvierten während der Titelkämpfe einen Mehrkampf in den Disziplinen Gerade, Sprung und Spirale. Aus Heisingen hatten sich insgesamt fünf Sportlerinnen und Sportler für die Meisterschaften qualifiziert.

Facebook

18.06. 12:22 lokalsportessen.de

Ayodele Adetula läuft zukünftig für RWE auf. Der 21-jährige Linksaußen wechselt von der U23 von Eintracht Braunschweig in die Ruhrmetropole. Das Offensivtalent unterschrieb am heutigen Dienstag einen Vertrag bis Sommer 2021.

Facebook

17.06. 15:34 lokalsportessen.de

Der neue Mann im Kasten der Spvg Schonnebeck wechselt von der SSVg Velbert nach Essen. Der 24-Jährige spielte insgesamt sechs Spielzeiten in Velbert, fünf davon war er die Nummer eins im zwischen den Pfosten.

Facebook

17.06. 15:26 lokalsportessen.de

Der 11. Wohnbau Treppenlauf feierte am vergangenen Wochenende einen Tag der Rekorde. Im Ruhrturm an der Huttroper Straße gingen mit knapp 250 Läufern so viele Teilnehmer wie noch nie an den Start. Auf dem Programm standen Einzelwettbewerbe in den Kategorien Frauen, Männer und Schüler. Wer das Treppenhaus lieber im Team in Angriff nehmen wollte, hatte dazu im Staffelwettbewerb die Gelegenheit.

Facebook

05.06. 10:13 lokalsportessen.de

Der frühere HSV Trainer Christian Titz ist neuer Trainer beim Regionalligisten von Rot-Weiss Essen. Der gebürtige Mannheimer hat einen Vertrag bis Sommer 2021 unterschrieben.

Facebook

04.06. 13:38 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen geht ohne Karsten Neitzel in die anstehende Regionalliga- Saison. Der 51-Jährige ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Chef- Trainer freigestellt. Das teilten die Verantwortlichen Neitzel am heutigen Dienstag in einem persönlichen Gespräch mit.

Facebook